Aktionen

Politik und Wirtschaft im Bürgerdialog

Am Donnerstag, den 18. August 2016, fand in Neustadt in Sachsen der Bürgerdialog zur Wirtschaftspolitik statt. Unter dem MottoCAPRON – eine Erfolgsgeschichte fand eine Werksführung durch die CAPRON GmbH in Neustadt statt. Mehr als 30 interessierte Bürger konnten hautnah Erfolge kommunaler Wirtschaftspolitik und die Herausforderungen in diesem Bereich kennenlernen. Dies wurde in der anschließenden Gesprächsrunde mit Herrn Manfred Elsner, Bürgermeister a.D. der Stadt Neustadt in Sachsen und Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Sächsische Schweiz e.V. und Uwe Steglich, Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion, Bürgermeister der Stadt Stolpen und stellv. Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Sächsische Schweiz e.V. weiter vertieft.

Neue Wege – Neue Ziele – FDP Regionalverband erwandert den neuen Geopfad in Goßdorf

Trotz des außergewöhnlich warmen Septembertages hatten sich etliche Wanderfreunde am vergangenem Samstag zur geführten Wanderung auf dem neuen Goßdorfer Geopfad eingefunden, zu welcher der Vorsitzende des FDP-Regionalverbandes Königstein – Neustadt – Sebnitz, Christian Kowalow, eingeladen hatte.

Nach der Eröffnung durch die Mitinitiatoren des Geopfades, Petra Ledig, und grundlegenden geologischen Erläuterungen durch Dr. Mario Ledig zur Entstehung der Sächsischen Schweiz und ihrer Umgebung ging es dann den schweißtreibenden steilen Pfad auf den Gickelsberg hinauf. Belohnt wurden die Teilnehmer mit einer grandiosen Aussicht.

Der 360 ° Rundumblick vom Hankehübel, welchen die Teilnehmer auf der nächsten Station genießen konnten, bietet sich nur von sehr wenigen Stellen in der Sächsischen Schweiz. Keiner wollte so richtig glauben, dass die alten abgetragenen Vulkane, zu welchen auch Gickelsberg und Hankehübel gehören, in ferner Zukunft auch einmal wieder zu aktiven Vulkanen werden könnten. Afrika triftet weiterhin in Richtung Europa und türmt so die Alpen immer weiter auf, was sich auch bis in unsere Gegend bemerkbar macht.

Nach 2 ½ Stunden Wanderung hatten sich alle ein kühles Getränk und das Mittagessen in der Waitzdorfer Schänke verdient.

Dort erfolgte eine interessante Diskussion mit dem Nationalparkführer Ralf Schmädicke. Er begrüßte ausdrücklich Initiativen, welche für Urlauber und auch die Einheimischen Erlebnis, Wandern und auch Vermittlung von Kenntnissen vereinen würden. Viele Besucher würden solche Angebote zunehmend suchen.
Der Nationalpark Sächsische Schweiz ist, auf seine kleine Fläche bezogen, der am stärksten von Besuchern frequentierte Nationalpark in Deutschland. Bekannte Attraktionen, wie Bastei und Königstein, sind völlig überlaufen. Den Wanderern müssen verstärkt Alternativen abseits der bekannten und stark besuchten Wege und Punkte angeboten werden. Dass es diese gibt, hatten die Teilnehmer an diesem Tag selber erfahren können. Trotz des schönen Wetters waren sie auf dem Geopfad keinen anderen Wanderfreunden begegnet. Alle waren froh, dass die Wanderung an diesem Samstag nicht zur Bastei ging.